Hallen-Nachwuchs Schweizermeisterschaft, Magglingen

Sehr gutes Abschneiden an der Hallen Nachwuchs Schweizermeisterschaften in Magglingen für Rütner Leichtathleten

Fünf Finalqualifikationen, drei PB’s, 1x vierter, 1x fünfter, 5x sechster, 1x siebter und 1x achter Platz; das ist ganz kurz zusammengefasst das erfolgreiche Abschneiden der sieben Nachwuchsathleten an der SM Halle Nachwuchs in Magglingen.

Schon am Samstagabend stand Lukas Frei im Dreisprung der U20M im Einsatz. Im dritten Sprung verbesserte er seine PB um mehr als 20cm auf 12.27m und belegte damit im Feld von elf Dreispringern der sehr guten 6. Schlussrang.

Schon früh begann am Sonntag der Wettkampf für Lena Wernli. Im Weitsprung der U16W verbesserte sie sich mit 4.96m im letzten Versuch vom zwölften den sehr guten 6. Schlussrang, nur wenige cm unter ihrer kürzlich gesprungenen PB von 5.02m. Als nächster stand Ikenna Ezeafulukwe über 60m im Vorlauf der U18 im Einsatz. Die gelaufenen 7.54sec reichten leider nicht fürs Weiterkommen, aber über 200m konnte er sich mit 24.16sec im Vorlauf für den B-Final qualifizieren, wo er mit 24.20sec Vierter wurde. Silvio Schlumpf startete ebenfalls über 200m, mit 24.00sec qualifizierte er sich in der gleichen Kategorie ebenfalls für den B-Final, den er mit 23.97sec auf dem zweiten Rang beendete. Marcia Spörri und Pascal Waser, beide U16 starteten zeitgleich im Hochsprung. Für Marcia war mit übersprungenen 1.50m und dem 6. Platz leider schon Schluss, aber auch Pascal lief es nicht viel besser; übersprungene 1.60m und Platz 5 waren es bei ihm. Beide blieben mehr als 10cm unter ihren Bestleistungen vom letzten Jahr, aber Hochsprung in der Halle ist halt etwas anderes als draussen!

Nun standen die Vorläufe über die 60m Hürden auf dem Programm. Zuerst starteten die U18, Silvio hatte vom 200m schon relativ schwere Beine, mit 8.90 sec blieb er nur ganz wenig über seiner PB, für den Final reichte es aber leider nicht. Dominik Waser lief mit 8.78sec neue PB und konnte sich gerade noch für den Final qualifizieren, wo er mit 8.98sec sechster wurde.

Pascal Waser absolvierte den Vorlauf mit 8.78sec und konnte sich dann im Final deutlich steigern. Sehr gut im Rennen blieb er leider an der letzten Hürde mit dem Knie etwas hängen und verlor an Schwung. Die Uhr blieb für ihn bei 8.73sec stehen, was den undankbaren vierten Schlussrang bedeutete. Bei den U16W starteten Lena und Marcia in der gleichen Vorlaufserie. Lena’s PB von 9.31sec reichten für den A-Final, wohingegen Marcia mit 9.90sec nicht weiterkam. Im Final konnte sich Lena dann nicht nochmals steigern und belegte mit 9.40sec als junge U16erin den sehr guten siebten Schlussrang.

Die sehr guten und auch konstanten Resultate zeigen, dass im bisherigen Wintertraining sehr gut gearbeitet wurde und die Einstellung der Athleten an diesem Wettkampf gestimmt hat.

Herzlichen Dank den Trainern und Eltern für die gute Unterstützung und hoffentlich auf eine ebenso gute Outdoor-Saison 2015.

Resultate: www.hallennachwuchssm.ch