Regionen Meisterschaften Ost Schaan

Gold, Silber und Bronze für die LAR Rüti

Temperaturen über 33 Grad und Topleistungen - das funktioniert tatsächlich. 

Die LAR TV Rüti nahm am vergangenen Wochenende mit 9 Athleten: innen an den Regionen Meisterschaften Ost im «Ländle» teil und reiste mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause.

Anika Oettl lief die 80m im Vorlauf bei den U16W in 10.57 sec, was neue PB, die Unterbietung der SM Limite sowie die Halbfinalqualifikation bedeutete. Im Halbfinal sprintete Anika in 10.53 sec ins Ziel, nochmals neue PB und verpasste nur ganz knapp den Final. Herzliche Gratulation, die weite Anreise für 160 m hatte sich gelohnt!

Leon Betschart startete bei den U14M über 60m und über 600m sowie im Weitsprung. Über 60m lief Leon den Vorlauf, den Halbfinal und erzielte im abschliessenden Final in der sengenden Hitz von Schaan eine neue PB von 7.75 sec und durfte sich dafür die verdiente Silbermedaille umhängen lassen! Im parallel zum 60m Final stattfindenden Weitsprung zeigte Leon allen, wie man richtig weit springt. Mit 5.48 m erzielte er eine grandiose neue persönliche Bestleistung und liess alle Konkurrenten hinter sich. Wir gratulieren herzlich zum 1. Platz und dem Titel Regionenmeister. Im abschliessenden 600m Lauf lief Leon eine weitere PB mit 1.42,88 Min. und klassierte sich mit einem guten 5. Rang. Was für ein erfolgreicher Wettkampftag für Leon!

Fabio Betschart absolvierte alle seine 4 Disziplinen mit Topleistungen. Über 80m via Vorlauf und Halbfinal erreichte er den Final der Besten und sprintete mit 9.79 sec auf den guten 6. Platz; seine im Vorlauf erzielten 9.76 sec sind neue PB. Mit der 4 kg Kugel stiess Fabio neue PB mit 9.64 m und landete damit auf dem 11. Platz. Im Weitsprung zeigte Fabio einen super Wettkampf, erzielte mit 5.69 m eine gute neue Bestleistung und wurde dafür mit dem 4. Rang belohnt. Im abschliessenden 600 m mobilisierte Fabio nochmals alle Energie und blieb am führenden Marc Pfister vom LVZO bis 200m vor dem Ziel dran, die Uhren stoppten im Ziel für Fabio bei 1.31,37 Min, was die SM-Limite und die verdiente Bronzemedaille bedeutete. Herzliche Gratulation.

Oli Sager und Nicolas Forrer starteten bei den U18M zu ihrem 1. Stabhochsprungwettkampf und zeigten mit übersprungenen 2.60m (Nicolas) und 3.00 m (Oli), was sie in einem halben Jahr gelernt haben – keep going. Über 100m zeigten sich vor allem die Ticinesi in Topform; auch unsere U18M Athleten dürfen mit ihren Sprintleistung sehr zufrieden sein (Oli 12.43 sec, Andi Lechler 12.47 sec und Nicolas 12.59 sec). Peer Nothdurft erzielte im Kugelstossen mit der 5 Kg Kugel eine neue PB, welche jetzt bei 9.25 m steht (und es kann noch viel weiter gehen). Im Speerwerfen erreichte Marco Fischer mit 38.13 m den guten 7. Platz. Seinen 40 m Wurf übertrat er leider, zu schade!  Auch Oli erzielte im Speerwerfen trotz Rückenbeschwerden eine neue PB von 35.46m (9. Platz) und Peer klassierte sich mit 34.90m im 10. Rang – auch hier ist so viel mehr möglich, wenn alles passt und die Gesundheit einem keinen Streich spielt.  Andi absolvierte am Sonntag die 110m Hürden in 18.60 sec (die kann er definitiv schneller laufen) und zeigte im abschliessenden 200 m in 25.88 sec seine Sprinterqualitäten.

Selina Söcken lief im Feld U18W Sprinterinnen über 200 m in 30.32 sec ins Ziel. Schön, dass Selina für dieses Rennen extra anreiste.

Ein herzliches Dankeschön bei Bea fürs Betreuen, Yoli & Roman Betschart und Roli Oettl fürs Unterstützen und Fanen sowie allen Athleten:innen herzliche Gratulation zu ihren Leistungen bei hochsommerlichen Temperaturen.